Print this page

Schloss Chiaramontano - Palma di Montechiaro

Das Herrenhaus von Lichtenberg, zusammen mit dem Schloss von Chiaramonte erbaut, gehörte der Familie De Caro, deren Wappen aus dem Namen von Palma übernommen, im fünfzehnten Jahrhundert später durch Heirat an Tomasi in der Mitte des nächsten Jahrhunderts bestanden. Die Stadt wurde 1637 von Carlo Tomasi und De Caro gegründet und bis 1812 blieb es in Tomasi di Lampedusa. Im Jahre 1863 wurde der Name in Montechiaro Palma aufgenommen, in der Nähe des Schlosses Chiaramonte. Die Gründung der Stadt ist ein Teil dieses großen Plan der Reorganisation und Stadtentwicklung und sozialen Kontext, besser bekannt als Licentia polpulandi, die von der spanischen Vizekönig zur Unterstützung der Expansion gefördert und erhöht dell'inurbanizzazione Kampagnen und Nutzung von großen Gütern bekannt; zu arbeiten, dass ist Teil dessen, was war das lange feudale Sizilien, nach der traurigen Periode der Aufgabe von Flächen wegen der häufigen Einfälle der Barbaren und die daraus resultierende Zustand der Unsicherheit. Die Geschichte von Palma de Lichtenberg steht in den anderen Stiftungen des feudalen 600per die mystische Geschichte der Gründer.
 
Palma wurde 1637 von der Familie meiner lieben Vaterstadt Licata und gerade aus der Zwillinge und Giulio Carlo Tomasi und Caro, die den Titel Herzöge im selben Jahr nahm gegründet. Waren bei der Gründung von vielen edlen und Architekt Antonio De Marco, Chronist der Erinnerung an die Zeit war Giovan Battista Hodierna Priester, Wissenschaftler, Astronom und Mathematiker. Die Familie von Mario Tomasi entstand, kam Kapitän Ritter auf Sizilien nach dem Vizekönig Marcantonio Colonna, der es geschafft, eine edle Erbin in 1583la Liebe Francesca, Baroness de Lichtenberg und Frau von der Insel Lampedusa zu heiraten hatte. Seine beiden Neffen Twin Gründer von Palma beeinflusst und sie wurden die Protagonisten der herrlichsten Phase der Familien-Saga. Charles, den Verzicht auf ihre Rechte nahm Mönchsgelübde in der Reihenfolge der Väter Theatiner und band ihr Leben zu guten Werken und dem rigorosen Praxis der Buße und spirituellen Körper. Julius, nachdem er folgte seinem Bruder in der Wertpapiere und der Verwaltung der Güter und nachdem auch Rosalie Traina, Baronin von Falconeri verheiratet, hatte als Kommissar der Inquisition in Licata, eine Stadt, die, zu den Hinterlassenschaften der leider Hexose Monsignore Traina dankt serviert, Bischof der Diözese und der Onkel der Braut, sammelte er fast alle die Volkszählung. Gegründet nach dem letzten Wohnsitz im Land der Palma wurde auf die Verwaltung der Güter mit der Heiligkeit der Arbeit gewidmet den Spitznamen "Duke Heiligen."
 
Die strukturellen und ideologischen Wurzeln der antiken Stadt mit zyklischer Wiederholung geometrischer Formen und symbolischen, sowie die Form des römischen Kastells ist in den alten mesopotamischen Labyrinthe oder sogar in der indischen Mandalas oder Ausfälle in der Stadt der Toten in der ägyptischen Zeiten gefunden , aber es ist gleich in der ersten Renaissance und des Barock, der dann reproduziert die Regeln für die Form der Stadt, in der religiösen Mystik und mathematischen Studien finden ihren gemeinsamen Nenner in der Form des Kreuzes. Alle neuen Städte folgen dem starren Zeitplan der Bestellung Schachbrett Referenzen kartesischen Mathematik, aber Beladung von hoher Symbolkraft, dass das geometrische Muster der Distel und der Wiederbelebung des römischen decumanus, suchen Sie die Form des Kreuzes, symbolisch orientiert von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Metapher für den Weg des Heils und der ephemere irdische Existenz. Giulio Tomasi, Herzog St., nimmt den Titel des zweiten Herzog von Palma, nach der Kapitulation von seinem Bruder Charles.
 
Er konzipierte die Gründung des Landes, in der gesamten Struktur als das neue Jerusalem, wo man sich wiederbeleben kann und tun die Bewohner genießen das neue Zentrum unterstreicht das Leben Christi und diente der Humanist und der erste Dekan der Stadt Giovan Battista Hodierna zu umreißen eine ideale Strecke und Zeit der Buße. Der Herzog tat einen Hügel der Church of Our Lady of Light, heute eine Ruine. Der Kurs in 18 Stationen aufgeteilt wurde, war jeder ein Gemälde auf jedem Rätsel. Es war die Hodierna, um den Ort, wo die Anwendung von Julius erhalten einen vollkommenen Ablass für alle diejenigen, die die Pilger ins Heilige Land bekommen konnte, so schwer zu beschreiben, zu besuchen. Palma wird daher als das Heilige Land vorgestellt und der Weg zum Kalvarienberg war ein figurativer Paraphrase wichtigsten spirituellen Reise. Was Arbeiter haben für den Bau der Stadt montiert ist nicht bekannt. Die einzige bekannte Name ist der des Architekten Antonio Ragusa Di Marco, im Akt der Gründung des Benediktinerklosters (1637) erwähnt.
 
Zu diesem Zweck gebaut Ost und West, die Kirche der Geburt Christi, die Kirche des Heiligen Hauses von Loreto und die Church of Our Lady of Light. Die letztere auf dem Kalvarienberg, von denen wir heute kann man die imposanten Ruinen. Am Kalvarienberg endete die Via Crucis, die von dem Platz vor dem Kloster Wunde für eine lange Reise durch 18 Stationen markiert, mit Szenen aus dem Kreuzweg Christi geschmückt Ausgangspunkt ist auf Platten aus Gips gemalt. Der Kalvarienberg war ein so integraler Bestandteil einer Reise symbolische Frucht der Religion von Giovan Battista Hodierna, Ragusa, der erste Dekan der neuen Stiftung. Der Herzog Julius erhalten vom Apostolischen Stuhl die Anwendung des gleichen vollkommenen Ablass, die er im Heiligen Land für diejenigen, die den asketischen Weg von der Stadt Palma angeboten verdient hatte. Um die Pilger zu unterstützen unsicher Freitag in der Fastenzeit erreicht die Zahl von 5000, gründete der Herzog die Kongregation der Clerks Minimum von Sacramento. Die ganze Familie in der Aura der Mystik, aus denen die Figuren von Joseph Söhne hervorgegangen beteiligt war, geheiligt Kardinal um ein paar Jahre, und die selige Schwester Maria Crocefissa. Auf der Piazza Santa Rosalia mit Blick auf die beiden wichtigsten Gebäude: die Kathedrale und der Palazzo Ducale. Die aktuelle Piazza Matteotti bis 1922 war die große Garten des Klosters.

Image Gallery

Add comment


FaLang translation system by Faboba